AKTION! ❤️ Bis zu 20% Rabatt auf höhenverstellbare Tische. Das Aktion ist gültig bis zum 25. Februar 27. Februar oder solange der Vorrat reicht.

Unverzichtbar für einen gesunden Rücken: Gehen.

Gehen ist die natürlichste aller menschlichen Bewegungen. Es ist der einfachste Weg, sich in Form zu halten, fit zu bleiben und gesundheitlichen Problemen vorzubeugen.  Das Beste dabei: Sie brauchen keine teure Ausrüstung oder eine Fitness-Abo, um die Vorteile des zu genießen. Ziehen Sie einfach Ihre Schuhe an, treten Sie ins Freie und gehen Sie los.


Jedes Baby läuft zu seiner Zeit

Gesundes Gehen ist eines der wichtigsten Dinge, die ein Kind lernt. Und jedes Kind lernt es auf seine Art, in seinem Tempo und zu seiner Zeit. Eltern sollten diesen Lernprozess nicht beschleunigen, indem sie das Kind an den Händen führen oder vermeintlich mit Gehhilfen unterstützen. Ganz im Gegenteil kann sich das negativ den Bewegungsapparat des Kindes auswirken. Besser ist es, das Kind einfach zu lassen, bis es selbst lernt, auf eigenen Beinen zu stehen und die ersten Schritte zu gehen. Auf seine Art. In seinem Tempo. Zu seiner Zeit. 

 

Jeder Schritt ist gesund

Ausreichend Bewegung spielt das ganze Leben eine tragende Rolle – sowohl für die geistige wie auch körperliche Gesundheit. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt täglich 10.000 Schritte zu gehen. Hört sich viel an, ist aber schnell erreicht, wenn Sie es sich bewusst vornehmen. Um die gesundheitliche Belastung von ganztägiger Sitzarbeit auszugleichen, können Sie z.B. jede Stunde bewusst ein paar Minuten Pause machen, aufstehen und ein paar Schritte gehen und sich strecken. Sie könnten einmal oder mehrmals die Woche das Auto stehen lassen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren oder gar zu Fuß, wenn es nicht zu weit ist. Um auf das richtige Pensum zu kommen, steigen Sie einfach ein, zwei Haltestellen früher aus, und genießen die wohltuende Bewegung. Denn jeder Schritt tut gesund – für Körper wie Geist.

 

Der beste Ausgleich zum Sitzen

Beim Gehen kommt es zu einer leichten Rotation der Schulter und des Beckens. Diese Bewegung ist entlastend für den Rumpf wie auch die Wirbelsäule. Es ist quasi wie Öl für Ihren Bewegungsapparat und beugt zudem Rückenschmerzen vor.  Beim richtigen Gehen werden wichtige Muskelgruppen gedehnt, die beim dauerhaften Sitzen verkürzt werden und zu Muskelschwund, körperlichem Ungleichgewicht und chronischen Schmerzen führen können. Am besten steuern Sie gleich gegen und gehen eine Runde. Versuchen Sie dabei, sich bewusst aufzurichten, ihren Rumpf gerade zu halten und Ihre Brust auszustrecken. Am besten ohne schwere Taschen am Rücken oder den Schultern. Und vielleicht auch mit passenden Trekking- oder Nordic Walking- Stöcken.

Gehen 

Das gesunde Rezept für jedes Alter

Passende Stöcke unterstützen die richtige Haltung und den idealen Bewegungsablauf beim Gehen. Sie halten nahezu automatisch den Rumpf gerade und den Oberkörper aufrecht. Damit alle wichtigen Muskelgruppen aktiviert werden, versuchen sie am besten, etwas flotter zu gehen. Probieren Sie es auch mal mit Nordic Walking. Wechseln sie ruhig auch zwischen großen und kleinen Schritten, gehen sich auch mal Treppen, über die Wurzeln des Waldes, über Kies und Sand oder erklimmen sie am Wochenende den nächsten Hausberg. Das ist nicht nur entspannend, sondern auch wohltuend für Herz und Lunge. In jedem Alter. 

 

Richtig Gehen will gelernt sein

Als Folge des ständigen Sitzens im Büro oder einseitiger Belastungen im Alltag kann es vorkommen, dass man das richtige Gehen verlernt oder gar beginnt, unnatürliche uns schädliche Bewegungen auszuführen. Achten sie deshalb bewusst auf ihren Gang. Wenn sie das Gefühl haben, das  könnte aber besser laufen, suchen Sie am besten einen Physiotherapeuten in Ihrer Nähe auf. Auch hilfreich sind Nordic Walking Kurse mit erfahrenen Trainern. Dort lernen Sie wieder die natürliche Art des Gehens und wie gut es auf Dauer ihrem Wohlbefinden und Ihrer Gesundheit tut. Am besten probieren Sie es gleich jetzt aus.

 

Autorin: Veronika Kristková